Am Donnerstag waren wir, nachdem wir am Tag vorher beim Whalewatching waren, wieder im Unterricht und haben unsere ersten Präsentationen in den Klassen gehalten, zum Beispiel über das Schulsystem in Deutschland und was wir nach der Schule machen oder über LGBTQ und Feiertage in Deutschland. Durch die Präsentationen konnten wir mit den deutsch-lernenden SchülerInnen an der Highschool in einen interessanten Austausch kommen und uns gut in die Unterrichtsstunden einbringen, was den Besuch an der Schule noch besonderer macht.

Viel Spaß hatten wir auch am Freitag beim Besuch in der schuleigenen Kletterhalle, in der wir für insgesamt zwei Unterrichtsstunden waren und verschiedene Kletterelemente ausprobieren konnten, wobei uns die amerikanischen SchülerInnen geholfen und gesichert haben.

Die zwei Nachmittage nach der Schule haben wir meistens individuell in den Familien verbracht, wobei sich oft auch Gruppen bildeten, beispielsweise bei der Gestaltung des Freitagabends – einige von uns haben ihr erstes Footballspiel gesehen, während andere das „Rocktoberfest“ in der Schulcafeteria besucht haben, auf welchem unter anderem die Band von einem der amerikanischen Austauschpartner gespielt hat – ein perfekter Einstieg in unser Wochenende.

Das Wochenende haben wir mit unseren  Familien ohne vorgegebenes Programm verbracht. Von Ausflügen in benachbarte Städte wie Salem und Boston, bis Kino und der Besuch eines Halloween Stores war alles dabei. Vor allem im Oktober ist Salem - die Witch City -sehr gut besucht, auch aufgrund der dunklen Vergangenheit im Bezug auf die Hexenprozesse. 

Generell ist Halloween sehr groß gefeiert in den USA. Überall kann man Skelette und Geister im Garten sehen und die sogenannten Halloween Stores gibt es zwar nur zu dieser Zeit, sind dafür aber sehr gut besucht. Ein weiteres Highlight ist das „apple picking“. Auf einer riesigen Apfelplantage kann man hierbei selbst seine Äpfel pflücken - sehr idyllisch. Natürlich eignet sich auch Boston hervorragend für einen Ausflug. Ob zum Shoppen oder Sightseeing - die Stadt ist einfach wunderschön.

Emma Fugmann, Charlotte Gröll 

Sonntag, 05 November 2023 21:19

Nach einer sehr ereignisreichen ersten Woche folgte ein echtes Highlight: 4 Tage in New York City! Am Morgen des 24.Oktobers standen wir mit gepackten Koffern und Taschen am Bahnhof - bereit für ein...

Sonntag, 05 November 2023 20:43

Bienvenue! – Herzlich Willkommen am Gymnasium Vilshofen! Mit offenen Armen begrüßten die Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe ihre französischen Gäste aus Bourg-en-Bresse am...

Freitag, 27 Oktober 2023 09:47

Am Donnerstag waren wir, nachdem wir am Tag vorher beim Whalewatching waren, wieder im Unterricht und haben unsere ersten Präsentationen in den Klassen gehalten, zum Beispiel über das Schulsystem in...

Freitag, 20 Oktober 2023 14:42

Nach einem circa neunstündigen Flug sind wir 16 SchülerInnen mit Herr Große und Herr Matzinger gegen 00:30 nach deutscher Zeit in Boston gelandet und wurden dann zwei Stunden später von einem...

Dienstag, 18 Juli 2023 18:39

Wer gedacht hat, die zweite GAPP-Woche würde ruhiger verlaufen als die erste, sah sich im positiven Sinne getäuscht: Alle Beteiligten legten nochmals eine kräftige Schippe drauf, sodass wir wiederum...

Montag, 10 Juli 2023 08:20

Endlich ist es so weit: Nach drei Jahren Zwangspause durch Corona sind die Gäste der Lincoln Sudbury Regional High School in der Nähe von Boston am Gymnasium Vilshofen eingetroffen. 20 Schülerinnen...