Am zweiten März machte sich eine Gruppe von neun Schülerinnen und einem Schüler der zehnten Jahrgangsstufe des Gymnasiums Vilshofen mit dem Zug auf nach Nürnberg, um in die ‚Schlacht der Bücher‘ zu ziehen. Hinter diesem etwas martialischen Titel verbirgt sich ein origineller Wettbewerb des Deutsch-Amerikanischen Instituts Nürnberg, bei dem sich Schulen aus ganz Bayern im Wissen zu unterschiedlichen englischsprachigen Büchern messen und im Quizformat Fragen beantworten, die von Runde zu Runde anspruchsvoller werden. Bereits Wochen vor dem Wettbewerb hatten daher alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums begonnen, mindestens eins von zehn Büchern zu lesen und sich Notizen zu den einzelnen Charakteren und zur Handlung zu machen. Nach einem Onlinetreffen mit Corinne Tucker, einer amerikanischen Mitarbeiterin des Instituts, wurde dann aber schnell klar, dass man ‚sein‘ Buch wirklich in- und auswendig kennen muss, um in diesem Wettkampf zu bestehen, was die Gruppe aber nur noch mehr motivierte, so dass die Vorbereitungen zunehmend intensiver wurden.

Anfang März war es dann endlich soweit und die Schülerinnen und Schüler machten sich in Begleitung von Englischlehrer Jürgen Thamerus auf den Weg nach Nürnberg, um sich den Fragen der Jury des Deutsch-Amerikanischen Instituts zu stellen. An dieser Stelle geht ein großes ‚Dankeschön‘ an den Freundeskreis des Gymnasiums Vilshofen, der die Reise mit einer großzügigen Spende unterstützte, was merklich zur ohnehin schon guten Stimmung innerhalb der Truppe beitrug. In Nürnberg angekommen war noch kurz Zeit sich in der Altstadt der Frankenmetropole umzuschauen und sich gegenseitig ein letztes Mal ‚abzufragen‘, bevor sich dann die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus sechzehn Schulen im Deutsch-Amerikanischen Institut versammelten und den Ausführungen zum Wettkampfablauf in englischer Sprache lauschten. Die Atmosphäre im Heilig-Geist-Saal und die aufkommende Wettkampfstimmung waren beeindruckend, doch die aufkeimende Nervosität legte sich schnell, als die Schülerinnen und Schüler merkten, wie gut sie vorbereitet waren und auf alle Fragen die richtige Antwort wussten. Leider ging es nicht allein um Wissen, sondern auch darum, wie schnell man den Buzzer drückt, so dass sich das Gymnasium Vilshofen am Ende des Wettbewerbs auf einem sehr guten sechsten Platz wiederfand. Nach Angaben der Organisatorin ein ‚amazing result!‘ für eine Schule, die zum ersten Mal dabei war! Dermaßen motiviert begab sich die Gruppe gut gelaunt auf den Heimweg, fest entschlossen auch nächstes Jahr wieder in das ‚Battle of the Books‘ zu ziehen und ein noch besseres Ergebnis zu erzielen!  

StD J. Thamerus

Freitag, 17 Mai 2024 15:05

Im Rahmen einer kreativen Auseinandersetzung mit der Lyrik des Expressionismus ging der Deutschkurs 2d2 im November 2023 von dem Kinoplakat des 2019...

Donnerstag, 16 Mai 2024 17:56

Demokratisches Handeln im Fokus der Begabtengruppe  Die Begabtengruppe traf sich zu einem inspirierenden Besuch im Demokratielabor in der Alten...

Montag, 13 Mai 2024 08:01

10 Jahre nach dem letzten Treffen fand sich der Abiturjahrgang 2004 zum "20-jährigen" wieder am Gymnasium Vilshofen ein. Nach einer 90-minütigen...