Wir wurden als „Umweltschule 2023“ ausgezeichnet

Wieder einmal hat es das unsere Schule geschafft! Bereits zum siebten Mal werden wir für unser Engagement im Umwelt- und Klimaschutz mit dem „Umweltschul“-Zertifikat geehrt. Besonders groß ist die Freude, da das Gymnasium diesmal sogar mit zwei von drei zu vergebenden Sternen ausgezeichnet wurde. Das bedeutet, dass am Gymnasium Vilshofen nicht nur in eigenen Belangen auf den Klima- und Umweltschutz geachtet wird, sondern dass auch Umweltprojekte und Maßnahmen zum Klimaschutz umgesetzt werden, die über den eigenen „Schulhofrand“ hinausgehen. Im letzten Schuljahr wurden auch mehrere Projekte in Kooperation mit anderen Schulen und externen Partnern verwirklicht. Dazu gehören beispielsweise ein Projekt des P-Seminares „Schulgarten AG“, bei dem Schülerinnen des Gymnasiums zusammen mit Schüler*innen der Grundschule Ortenburg in recycelten Obstkisten kleine Beete anlegten Gemüse und die Kräuter pflanzten und diese später, bei einem gemeinsamen Frühstück verzehrten. Für ihr Aufkleberprojekt „Es war einmal ein Baum“, bei dem mit einem selbstgestalteten Aufkleber an verschiedenen Orten im Schulhaus auf unnötige Papierverschwendung aufmerksam gemacht werden sollte, bekam die Umweltgruppe des Gymnasiums „It`s up to us“ sogar Rückmeldung aus Baden-Würtemberg. Dem dortigen Forstamt ForstBW gefiel der Aufkleber, den sie auf der Homepage der Schule entdeckt hatten, so gut, dass sie für eine Verwendung im eigenen Haus anfragten. Vertreter des „Bürgerforum Vilshofen“ durften die Schüler*innen des Umweltdienstes im vergangenen Schuljahr kennenlernen und sie durch ihre Ausstellung zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN führen. Neben solchen öffentlichkeitswirksamen Projekten dürfen natürlich auch die internen Aktionen, Anschaffungen und mittlerweile etablierten Dienste und Regelungen zur Verbesserung des Umweltschutzes am Gymnasium Vilshofen nicht vergessen werden. Diese sind über die Jahre stetig gewachsen und ausgebaut worden und gehören inzwischen fest zum Schulalltag. Mülltrennung in den einzelnen Klassen, Umweltdienst-Schüler der einzelnen Klassen, zentrale Beschaffung von Umweltheften ohne Plastikeinbände für die Unterstufe, kostenlose Trinkwasserversorgung durch den Waldwasserbrunnen, Mitfahrzentrale im Elternportal, Rama-dama-Aktion im Frühjahr, Apfelernte am Pausenhof, Vilstage in verschiedenen Jahrgangsstufen, Wahlkurse „Fair trade“ und „It`s up to us“, Schulhunde im Unterricht, Besuch eines Bio-Bauernhofes, Mehrweg- statt Einwegsystem beim Heißgetränkeautomat, Bio- und Fairtradeprodukte einmal wöchentlich im Pausenverkauf, Bepflanzung und Ernte des Schulgartens, Pflege des Schulaquariums,  Handy- und Batteriesammelstation und noch einiges mehr. Vor allem aber darf man gespannt sein, was in den nächsten Jahren noch alles dazukommen wird.

OStRin C. Lehner

 

Montag, 17 Juni 2024 21:56

„Lass das Gras auf der Wiese!“ Vortrag zum Thema Cannabis in der 8.Jahrgangsstufe„Lass das Gras auf der Wiese!“ – so lautete das Motto des Vortrags...

Dienstag, 11 Juni 2024 18:48

Die Kunst des Erzählens – französische Geschichtenerzählerin entführt Lernende ins Reich der Geschichten Märchen aus aller Welt, Unterhaltsames,...

Sonntag, 09 Juni 2024 20:15

Projekttag „Lebendige Donau“ der 5. Klassen Mitte Mai gingen die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen endlich wieder an die Donau bei Windorf....